Batman: Arkham Origins

Batman: Arkham Origins für iPhone

Heiße Kampfaction auf iPhone, iPad und iPod mit Batman: Arkham Origins

Im kostenlosen Kampfspiel Batman: Arkham Origins übernimmt der Spieler die Rolle des Schwarzen Ritters von Gotham. Batman sorgt auf iPhone oder iPad für Frieden in Gothams Straßen und Furcht bei den Kriminellen.

Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • gute Grafik
  • viele Upgrades
  • Tutorial vor dem ersten Spiel

Nachteile

  • sehr auf die In-App-Käufe fokussiert
  • Kämpfen fehlt Abwechslung

Durchschnittlich
6

Im kostenlosen Kampfspiel Batman: Arkham Origins übernimmt der Spieler die Rolle des Schwarzen Ritters von Gotham. Batman sorgt auf iPhone oder iPad für Frieden in Gothams Straßen und Furcht bei den Kriminellen.

Viele Missionen mit einem Ziel

Obwohl das iOS-Spiel den gleichen Namen wie das PC- und Konsolenspiel trägt, hat es mit diesen
Versionen nicht viel gemein. Das mobile Game konzentriert sich auf die Kämpfe zwischen Batman und den Verbrechern von Gotham.

Die Entwickler haben auch auf das Szenario von Batman: Arkham Origins verzichtet. Das einfache Ziel lautet: die Verbrecher im Kampf zu besiegen. Es gibt zwar viele Missionen, diese bestehen alle aus eben diesem Ziel. Sehr unrealistisch wirkt zudem das Verhalten der Gangster. Die Verbrecher greifen Batman einen nach dem anderen an, anstatt alle auf einmal auf den Fledermausmann loszugehen.

Wie jedes kostenlose Spiel besitzt auch Batman: Arkham Origins einen Shop. Dort kauft man neues Equipment für den Helden ein oder stattet die Hauptfigur mit neuen Eigenschaften aus. Zwischen den Kämpfen lädt das Spiel dazu ein, für Batman neue Waffen oder Outfits freizuschalten.

Möglichst viel von der Spielwährung zu ergattern, gehört zu den zentralen Aufgaben des Spielers. Ohne die Währung kommt man nicht weit. Ein Beispiel: Für jeden Kampf benötigt Batman Kraft. Die geht ihm in jedem Kampf verloren. Um die Kraftreserven wieder aufzuladen, wartet man vier Minuten oder man kauft zusätzliche Kraft im Shop ein. Das gilt für alle Spielelemente.

Kräftiges Tippen auf den Bildschirm

In Sachen Gameplay hat sich Batman: Arkham Origins einiges von den PC- und Konsolenversion abgeguckt. Die Kämpfe laufen ähnlich ab, außer dass man bei der mobilen Version die Bewegungen von Batman nicht steuert, sondern Combos, Spezialattacken startet.

Um einen Gegner zu treffen, tippt man einfach kräftig auf den Bildschirm. Über die Tasten auf dem Display wechselt man in den Verteidigungsmodus, sammelt seine Kräfte oder nutzt eine Spezialattacke. Wischt man mit dem Finger über den Touchscreen, führt Batman spezielle Bewegungen aus.

Auch wenn das Spiel viele Kampfelemente bereithält, wiederholen sich die Bewegungen doch sehr schnell. Von Kampf zu Kampf drückt man lediglich auf den Bildschirm. Strategische Herausforderungen sucht man vergebens. Einzig der Schwierigkeitsgrad ändert sich. Mit der Zeit wird es richtig schwer, am Kampf teilzunehmen.

Grafik und Sound überzeugend

Glücklicherweise überzeugt das Spiel mit Blick auf Grafik und Sound. Die Kampfszenen bieten gelungene Animationen mit tollen Wiederholungen. Der Soundtrack versetzt den Spieler direkt ins Batman-Universum.

Fazit: mobile Version enttäuscht

Im Gegensatz zur PC- und Konsolenversion überzeugt Batman: Arkham Origins auf Smarthpones und Tablets nicht. Die immer gleichen Kampfhandlungen ermüden den Spieler schnell. Strategische Aspekte fehlen ganz. Für einen Titel von diesem Format enttäuscht die mobile Version.

Top downloads Arcade für iphone

Batman: Arkham Origins

Download

Batman: Arkham Origins 1.0

Nutzer-Kommentare zu Batman: Arkham Origins

Gesponsert×